Leistungen

Wir sichern Ihre Entscheidungen mit Assessments ab

Automatisierung, Upgrades, Transformation: All diese Themen generieren Fragen, die fundiert beantwortet werden wollen. Wir haben erprobte Methoden, um Antworten sicher und stabil zu geben.

 

BEI WELCHEN FRAGESTELLUNGEN KÖNNEN WIR HELFEN?

Solche oder ähnliche Fragestellungen werden sich für Sie ergeben, wenn Sie sich mit Kollegen, Mitarbeitern oder auf Messen austauschen. Jeder Gesprächspartner hat dabei natürlich ein eigenes Interesse und eigene Meinungen dazu. Nun können Sie sich die Mühe machen, die Argumente zum pro und contra zusammenzutragen und abzuwägen. Oder Sie fragen jemanden, der das beruflich macht.

Wir als SAP-Berater haben genau diese Fragestellungen für eine Vielzahl von Kunden immer wieder beleuchtet und dabei unsere Beratungsempfehlung abgegeben.

DAS KANN JA JEDER SAGEN, DENN…

Nun werden Sie einwenden, dass eine SAP-Beratung ebenso ein Interesse daran hat, Folgeprojekte zu generieren und daher tendenziell empfehlen wird, eine neue SAP-Lösung einzuführen. Dem mag im Wettbewerb so sein, wir jedoch haben als Hauptfokus eine ehrliche, aufrichtige Beratung unserer Kunden mit Hinblick auf eine langfristige Partnerschaft. Und dazu gehört für uns eben auch, eine Beratung zu liefern, die diesen Namen verdient und die Ihrer Erwartungshaltung gerecht wird.

WAS HEISST DAS DENN FÜR SIE?

Um zu verdeutlichen, wie wir vorgehen ein Beispiel: Ein Kunde hatte vom SAP-Vertrieb viel zum Thema Ariba gehört und überlegte nun, neben der S/4-Transformation auch ein Ariba-Projekt zu starten. Der Kunde war sich allerdings noch nicht sicher, ob und wie genau das funktionieren sollte.

Bei unserem Assessment stellte sich dann nach und nach heraus, dass der operative Einkauf im Purchase-to-Pay die größten Optimierungspotentiale hatte. Diese Optimierung konnte mit bereits vorhandenen S/4-Bordmitteln weitgehend sehr gut abgedeckt werden.

Wir haben in diesem speziellen Fall dann die Empfehlung ausgesprochen:

  1. Zunächst einmal den operativen Einkauf in S/4 zu überführen und
  2. sich Klarheit über etwaige strategische Einkaufsprozesse zu verschaffen, um
  3. danach erst zu validieren, wie Ariba (oder ähnliches) für diese Prozesse genutzt werden kann.

GIBT ES DAZU NOCH EIN ANDERES BEISPIEL?

Gerne: Ein Kunde aus dem öffentlichen Sektor hatte im Zuge der Dienstleistungsbeschaffung vor, eine GAEB-Schnittstelle zur Verarbeitung von Bauleistungen im ERP zu designen und umzusetzen. Zweifelsohne ein wichtiger und manchmal kniffliger Geschäftsprozess, dessen Umsetzung im Zweifel auch sehr kostspielig sein kann.

Hier stellte sich im Gespräch mit unseren Beratern ebenso recht schnell heraus, dass erst einmal ein paar andere Hausaufgaben im Bereich der Dienstleistungsbeschaffung gemacht werden mussten. Darunter fielen Prozesse wie:

Durch diese kleinen Anpassungen konnte der Prozess der Leistungsbeschaffung signifikant verbessert werden, ohne eine kostspielige (und mit Hinblick auf S/4 wenig zukunftsfähige) Schnittstellenprogrammierung durchzuführen.

KLINGT GUT?

Sollten sich bei Ihnen also Fragen zur Prozess- oder Systemlandschaft ergeben, melden Sie sich gerne und wir können ihre aktuelle Planung und Herausforderungen gemeinsam besprechen. Vielleicht können wir Ihren Blickwinkel ergänzen und eine fundiertere Entscheidung herbeiführen.


Veröffentlicht am 28. Dezember 2020

Cookies gefällig?

Wir verwenden ausschließlich Cookies, die die Sprachauswahl auf dieser Website steuern. Ansonsten benutzten wir keinerlei Cookies, die einer Zustimmung bedürfen.

Mit Klick auf Verstanden stimmen Sie der Nutzung dieser Dienste zu. Die Cookies findet man innerhalb der Datenschutzerklärung.

Verstanden